Home / Methoden / MMS + CDS

MMS + CDS

MMS und CDS

Synonyme: MMS, Miracle Mineral Supplement,Master Mineral Solution, Natriumchlorit (NaClO2)

Synonyme: CDS,  CDL oder CDI,, Chlordioxid (ClO2)

Ansatz: Körperebene/Materia

Entdecker von MMSJim Humble.

MMS oder Miracle Mineral Supplement

  • MMS ist eine 22.5 bis 28 %-ige Lösung von Natriumchlorit (NaClO2). Natriumchlorit ist ein Salz, das bei der Reaktion von Natronlauge mit chloriger Säure entsteht. Da hierbei eine starke Lauge mit einer vergleichsweise schwachen Säure reagiert, ist die Salzlösung leicht basisch. Beim Zerfall von Natriumchlorit entstehen Kochsalz (NaCl) und Wasser, also zwei Stoffe, die für den menschlichen Körper völlig unschädlich sind.
  • MMS ist eine mineralische Substanz, die in der richtigen Dosierung schädliche Mikroorganismen und Parasiten im Organismus oder im Trinkwasser erfolgreich neutralisiert.
  • MMS ist es kein Medikament, sondern ein mineralisches Präparat.
  • MMS ist seit fast einem Jahrzehnt in der alternativen medizinischen Szene von großer Bedeutung.  Der Grund für seine Bewährung liegt im guten Funktionieren für die Heilung (denn: Wer heilt, hat Recht!). In zahlreichen Anwendungen gegen Malariaerreger, Aids, Würmer und vielfältige Mikroorganismen wie Milchsäurebakterien oder Streptokokken hat es seine Kraft bewiesen.

CDS – Chlordioxid

„Chlordioxid ist der wirksamste Bakterienkiller, den die Menschheit kennt.“ (Amerikanische Gesellschaft für Analytische Chemie, 1999)

  • Chlordioxid ist eine Substanz, welche den Stoffwechsel schädlicher Mikroorganismen stört und sie auf diese Weise abtötet und das natürliche Gleichgewicht im Organismus herstellt.
  • Chlordioxid gehört zu den oxidierenden Bioziden. Es sollte in Wasser gebunden vorliegen – in dieser Form wird es auch CDS, CDL oder CDI genannt. Einen durch Chlordioxid eingeleiteten Oxidationsprozess überstehen die pathogenen Keime nicht und zerfallen. Auch Schwermetallbelastungen und Übersäuerungen des Körpers könnten auf diese Weise durch Oxidation beseitigt werden. Das Chlordioxid (ClO2) zerfällt bei diesem Prozess im Organismus zu Sauerstoff (O2), Wasser (H2O) und ganz gewöhnlichem Speisesalz (NaCl). Natürlicher geht es nun kaum noch – völlig physiologische Bestandteile eines Lebewesens. So werden aus Chlordioxid in unserem Körper drei vollkommen harmlose Grundsubstanzen gebildet, während Pathogene diese chemische Umwandlung nicht überleben können.

Wesentliche Unterschiede zwischen MMS und CDS

Die bisherige eigenverantwortliche Anwendung durch das Aufgießen einer aktivierten MMS-Lösung kann heute von visierten Fachleuten nicht mehr empfohlen werden, da diese, je nach Falschdosierung, zu den bekannten Nebenwirkungen wie Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit, Kopfschmerzen oder Haut- und Schleimhaut-Reizungen »möglicherweise« führen könnte. Bisherigen Beobachtungen zufolge können diese Reaktionen bei der Einnahme einer gebrauchsfertigen und entsprechend verdünnten wässrigen Chlordioxidlösung vermieden werden.

Während MMS im sauren pH Bereich liegt, pH 2,5-3, ist CDS fast pH neutral und liegt bei pH 5,5 -7, somit sehr viel verträglicher.

Bei MMS, in hohen Dosen, können die unerwünschten Reaktionen entstehen. CDS verursacht diese offensichtlich nicht. Daher kann CDS in sehr viel höheren und eigenverantwortlichen Dosierungen sehr gut vertragen werden.

Oft werden MMS-Lösungen mit CDS-Lösungen verwechselt.

Es handelt sich hier um grundsätzlich unterschiedliche Lösungen – eine konzentrierte MMS-Lösung (Natriumchlorit-Lösung 22.5 %ig und eine z.B. 3,5 %igen HCL-Lösung, im Verhältnis 1:1 mit Wasser aufgegossen) kann dunkle Stoffe bleichen. Eine handelsübliche CDS-/Chlordioxid-Lösung (0,3%ige wässrige CDS-/Chlordioxid-Lösung) erreicht diesen Effekt jedoch niemals.

Ressource Bücher

 HIER sofort bestellen

 HIER gleich bestellen

 HIER sofort bestellen

Ressourcen Artikel

Ressource Bestellung

 

 

Check Also

Vitamin D: Ursachen und Symptome von Mangel sowie Hilfen zum Ausgleich

Vitamin D: Ursachen und Symptome von Mangel sowie Hilfen zum Ausgleich Was ist Vitamin D? …

CBD (Cannabidiol) und seine Verwendung

Was ist CBD und wie kann ich davon profitieren? CBD – Das Wort, worüber immer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!

Kostenloser eBook-Report

E-Book-Report-Cover

 

Wo darf ich den eBook-Report hinschicken ?