Home / Gefahren / Corona-Virus / SARS-CoV-2 ist menschengemacht!

SARS-CoV-2 ist menschengemacht!

Stichhaltige Beweise dafür, dass SARS-CoV-2 menschengemacht ist

Autor: Pierre Lescaudron, Sott.net, Fr, 26 Jun 2020

Die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie ließ viele Fragen unbeantwortet oder sie wurden nicht zufriedenstellend beantwortet. Warum hat man wirksame Medikamente verboten, während ein hypothetischer Impfstoff propagiert wurde? Wie erklärt sich das plötzliche Bestreben der Behörden, “Leben zu retten”? Warum gelten die gleichen Maßnahmen in Dutzenden von Ländern? Warum die Verhängung von Ausgangssperren, wenn doch Nachweis und Behandlung wirksamer gewesen wären? Warum wurde ein Virus, dessen Sterblichkeitsrate mit der einer saisonalen Grippe vergleichbar ist, so stark gehypt? Handelt es sich bei SARS-CoV-2 um ein natürliches Virus, oder wurde es in einem Labor entwickelt?

Im vorliegenden Artikel sollen diese Fragen beantwortet und – was noch wichtiger ist – die wahren Motive hinter der weltweiten Coronavirus-Show entschlüsselt werden.
– Obrigkeit und Menschenleben
– Obrigkeit und Kontrolle
– Die Verblödung der Bevölkerung
– Die wahre Natur der Viren
– Das bewusstseinsverändernde Virus
– Menschengemachte Viren
– Menschengemachtes SARS-CoV-2
– Entwickelt, aber zu welchem Zweck?

  • Übertragbarkeit
  • Pathogenität
  • Sterblichkeit
  • Neurologische Auswirkungen

– Fort Detrick und Viren
– Fort Detrick und Gehirnwäsche (Mind Control)
– Made in China oder Made in USA?
– Vom Gehorsamkeitsimpfstoff zum mutierten Ungehorsamkeitsvirus?
Beweise bestätigen die Abfolge dieser Ereignisse bei SARS-CoV-2:

  1. Entwickeltes Virus
  2. Aufnahme in einen Impfstoff
  3. Virus entweicht aus dem Impfstoff
  4. Das Virus mutiert und hat eine entgegengesetzte Wirkung

– Lockdown zur Eindämmung der Ausbreitung, nicht zur Reduzierung der Todesfälle
– Schlussfolgerung
Beweise deuten darauf, daß SARS-CoV-2 in Fort Detrick entwickelt und in einen Impfstoff integriert wurde, mit dem ausdrücklichen Ziel, sich weit zu verbreiten und die neurologischen Funktionen, die mit dem Gehorsam zusammenhängen, zu beeinflussen.

Dieses Projekt ging nach hinten los: Zunächst mutierte das “Gehorsamkeitsvirus” zu einem “Ungehorsamkeitsvirus”, was die Behörden dazu veranlasste, überstürzte Maßnahmen zu ergreifen, um die Ausbreitung der nützlichen Mutante einzudämmen – und zwar um jeden Preis.

Der totale Lockdown war ein verzweifelter Versuch, die Ausbreitung der potenziell positiven Auswirkungen des mutierten SARS-CoV-2-Virus zu minimieren.

Der Schuss ging ein zweites Mal nach hinten los, denn der Lockdown scheint die Übertragungsrate tatsächlich noch erhöht zu haben:

“Regierungsstudie über die COVID-19-Seroprävalenz in Spanien: Unter den Arbeitnehmern waren diejenigen, die einen “essentiellen Beruf” ausübten und weiter arbeiteten, weniger infiziert als diejenigen, die zu Hause blieben. Dies sollte Anlass dazu geben, über die Rolle der häuslichen Isolation nachzudenken.”

Nachdem es nicht gelungen war, die Ausbreitung der nützlichen Mutante einzudämmen, blieb nur noch die Möglichkeit, die positiven Auswirkungen rückgängig zu machen. Die Behörden sind fleißig dabei, die Bevölkerung auf die kommenden Schritte vorzubereiten:  Die “zweiten Welle” und “der Impfstoff gegen COVID-19”

Grobe Vorhersage:

Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Ende 2020, so wie jedes Jahr, eine Grippeepidemie ausbricht. Dieses Virus wird praktischerweise als ein naher Verwandter von SARS-CoV-2 angesehen werden, vielleicht mit “besonders erschreckenden Merkmalen”.

Aber es besteht kein Grund zur Sorge, denn zu diesem Zeitpunkt werden die Behörden einen Impfstoff vorbereitet haben. Das ist einer der Gründe, warum Hydroxycholoroquin verteufelt und verboten wurde. Denn wenn es bereits eine sichere und wirksame Behandlungsmethode gäbe, dann würde niemand einen Impfstoff befürworten, der unbekannt ist und mit heißer Nadel gestrickt wurde. Es geht um einen Impfstoff, der angeblich vor COVID-20 schützen soll, in Wirklichkeit aber so konzipiert ist, dass er die positiven Veränderungen, die durch den mutierten SARS-CoV-2-Stamm hervorgerufen werden, “eliminiert”.

Obwohl Fort Detrick angeblich zwischen Juli 2019 und April 2020 geschlossen sein soll, wird dort bereits ein Impfstoff getestet. Ist das nicht etwas schnell? Vielleicht nicht, wenn man bedenkt, dass die Leute in Fort Detrick wahrscheinlich schon eine Menge über SARS-CoV-2 und seine neurologischen Auswirkungen wissen.

Es ist wahrscheinlich, dass die Impfung nicht verpflichtend sein wird. Denken Sie daran, dass die Obrigkeit jetzt “freundlicher und gutmütiger” ist. Anstelle von brutaler Gewalt werden die Behörden eher auf moralische Erpressung setzen: “Lassen Sie sich impfen, um andere zu schützen!”, kombiniert mit sozialer Erpressung: “Keine Impfung = kein Job, kein Einkaufen, kein Reisen, keine sozialen Kontakte!” Im Grunde haben Sie die Wahl zwischen dem Impfpass und einer lebenslangen Haftstrafe in einer Isolationszelle.

SARS-COV-2, ist letztlich auch nur ein weiteres Kapitel im großen Buch der autoritären Lügen, und die damit einhergehende menschliche Tragödie, diesen Lügen zu glauben. Die wichtigste Erkenntnis ist, dass die Obrigkeit/Autoritäten nicht dazu da sind, uns zu beschützen. Das Einzige, was uns schützen kann, ist Wissen, einschließlich der Erkenntnis, dass die Behörden uns nicht beschützen – ganz im Gegenteil.

gesamter Artikel HIER

Check Also

Die vier Ebenen der Corona-Realität

Die vier Ebenen der Corona-Realität Mi., 09.03.2022 – 10:58 Jeder Mensch nimmt Realität anders wahr. …

Wer glaubt noch, daß SIE unsere Gesundheit wollen?

Die Spur des Geldes im Corona-Fieber: HEFTIGER ALS JEDER KRIMI! 1984 – Anthony Fauci wird …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!

Kostenloser eBook-Report

E-Book-Report-Cover

 

Wo darf ich den eBook-Report hinschicken ?