Home / Methoden / Biorhythmen

Biorhythmen

Biorhythmen

Biorhythmen bestimmen unsere Leben auf der Erde. Sie beginnen bei der Geburt und schwanken sinuskurvenartig ein Leben lang zwischen negativen und positiven Phasen und haben unterschiedliche Längen (Dauer in Tagen). Diese Biorhythmen können in einem Biorhythmogramm dargestellt werden.

Der hier dargestellte Biorhythmus zeigt sich gemäß Fließ, Swoboda und Teltscher in drei Kurven: Körper, Seele und Geist.

Der Biorhythmus (in der Esoterik) ist demnach ein Rhythmus, der Deine Tagesform beschreibt. Die Leistungsfähigkeit und der Gemütszustand sind bei Menschen Rhythmen unterworfen.

Geschichte des Biorhythmus

  • Der hier dargestellte Biorhythmus geht auf den deutschen Arzt Dr. Wilhelm Fließ zurück, einem Wegbegleiter Freuds, der Ende des 19. Jahrhunderts/Beginn des 20 Jahrhunderts aufgrund von Krankheitsverläufen seiner Patienten die Theorie aufstellte, dass sich ihre körperlich-psychische Verfassung in einer wiederkehrenden 23-tägige Körperperiode und einer 28-tägige Seelenperiode darstellen ließe. Diese beginnen mit dem Tag der Geburt.
  • Etwa zeitgleich wandte sich der österreichischen Psychologe Herrmann Swoboda, ebenfalls mit Sigmund Freud in Kontakt stehend, dem gleichen Thema zu und publizierte hierzu.
  • Später fügte der Österreicher Alfred Teltscher, basierend auf seinen Beobachtungen, einen 33-tägigen intellektuellen Zyklus hinzu (hier betitelt als Geist).

Ihre Beobachtungen sind nicht wissenschaftlich bewiesen, so bleibt es weiterhin wie bei vielen Dingen im Leben jedem Menschen selbst überlassen, die Theorien der drei genannten Forscher zu überprüfen und sich ein eigenes Urteil zu bilden.

Von dieser Biorhythmustheorie abzugrenzen sind die biologischen Rhythmen der Chronobiologie, die mit naturwissenschaftlichen Methoden die zeitliche Organisation von Lebewesen untersucht.

Es werden in der Biorhythmustheorie drei Haupt-Biorhythmen unterschieden: dem emotionalen, dem körperlichen und dem geistigen Biorhythmus.

Zusätzlich gäbe es noch sekundäre Biorhythmen (Spirituell, Intuition, Bewusstsein und Ästhetik), wovon einige eine Kombination der drei Haupt-Biorhythmen seien.

Befürworter von Biorhythmen gehen davon aus, daß Menschen während einer positiven Phase in mit dem Biorhythmus verbundenen Aktivitäten leistungsfähiger sind. Andererseits mag man während einer negativen Phase des Biorhythmus schlechte Laune empfinden oder Schwierigkeiten haben, Aktivitäten auszuführen, die mit dem Biorhtythmus verbunden sind.

Wenn ein Biorhythmus die Mittellinie (oder den Kipp-Punkt der Sinuskurve am Höhepunkt oder Tiefpunkt) überschreitet, befindet er sich den Experten nach in einer “kritischen” Phase.

Somit kann man verstehen, warum wir manchmal in Hochform sind und alles zu gelingen scheint, was Du anpackst. Dafür läuft an anderen Tagen alles schief, egal wie sehr Du dich bemühst.

Hauptbiorhythmen

Emotionaler
Periode: 28 Tage
Beeinflusst: Stimmung, Empfindsamkeit, Kreativität

körperlicher
Periode: 23 Tage
Beeinflusst: Kraft, Widerstandsfähigkeit, Koordination, Wohlbefinden

Geistiger
Periode: 33 Tage
Beeinflusst: analytisches Denken, Logik, Auffassungsfähigkeit, Gedächtnis

Sekundäre Biorhythmen

Spirituell
Periode: 53 Tage
Intuition
Periode: 38 Tage
Bewusstsein
Periode: 48 Tage
Ästhetik
Periode: 43 Tage

Beispiel einer Darstellung der Biorhythmen

Wie deute ich das Schaubild?
Befindet sich eine Kurve im oberen Teil der Mittelachse, so ist man im entsprechenden Bereich in einem “Hoch”, also in guter Verfassung. Ist die körperliche Kurve im Hoch, so ist man in Topform. Emotional im Hoch heißt gute Laune. Ein geistiges Hoch bedeutet, dass man viele Einfälle hat und besonders konzentriert ist. Ist eine Kurve im unteren Teil der Mittelachse, so ist man im entsprechenden Bereich in einem “Tief”.
“Kritisch” im entsprechenden Bereich sind aber die Tage, bei denen eine Kurve auf die Mittelachse trifft, sehr kritisch diejenigen Tage, an denen sich gar zwei Kurven auf der Mittelachse treffen.
Biorhythmen können nicht Ereignisse “vorhersagen” oder erklären, Sie können lediglich etwas darüber aussagen, wie man diese zu bewältigen vermag. Ob Du an die Biorhythmen glaubst oder nicht, bleibt natürlich Dir überlassen. (Quelle: tagesform.com)

Biorhythmus-Kompatibilität

Gemäß der Theorie haben zwei Personen bessere Chancen auf eine erfolgreiche Beziehung, wenn die Kompatibilität ihrer Biorhythmen groß ist, während bei geringer Kompatibilität höhere Anstrengung erforderlich ist, um die Beziehung zum Erfolg zu führen. Bei Personen, die am gleichen Tag geboren wurden, sind alle ihre Biorhythmen 100% übereinstimmend.

Beispiel:

Online-Berechnung der Biorhythmen

https://www.biorhythmonline.com

Ressourcen:

Artikel:

Bücher:

Wilhelm Hoerner: Zeit und Rhythmus: Die Ordnungsgesetze der Erde und des Menschen

Check Also

Vitamin D: Ursachen und Symptome von Mangel sowie Hilfen zum Ausgleich

Vitamin D: Ursachen und Symptome von Mangel sowie Hilfen zum Ausgleich Was ist Vitamin D? …

CBD (Cannabidiol) und seine Verwendung

Was ist CBD und wie kann ich davon profitieren? CBD – Das Wort, worüber immer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!

Kostenloser eBook-Report

E-Book-Report-Cover

 

Wo darf ich den eBook-Report hinschicken ?