Home / term / Heilung

Heilung

Heilung

Heilung bezeichnet ganz allgemein den Prozess zur Überwindung einer Krankheit und einer möglichst vollständigen, ganzheitlichen Wiederherstellung der leiblichen und seelischen Gesundheit. Alle Heilkunde beruht nach Rudolf Steiner letztlich darauf, das Leben so einzurichten, daß der Mensch die Kräfte beherrscht, die seine fortwährende Ausscheidung, Auflösung und Wiedererneuerung und damit seine Gesundung bzw. Gesunderhaltung bewirken (Lit.: GA 184, S. 292f). In diesem Sinn ist alle Heilung letztlich Selbstheilung, die aber in vielen Fällen durch äußere therapeutische Maßnahmen unterstützt und angeregt werden muss. Insofern der Ätherleib der Träger des Lebens ist, der darum von Steiner auch als Lebensleib bezeichnet wird, ist er der eigentliche Heiler in unserem Organismus.

"Der bloße physische Organismus könnte niemals einen Selbstheilungsvorgang hervorrufen. Ein solcher wird in dem ätherischen Organismus angefacht. Damit aber wird die Gesundheit als der Zustand erkannt, der im ätherischen Organismus seinen Ursprung hat. Heilen muß daher in einer Behandlung des ätherischen Organismus bestehen." (Lit.: GA 027, S. 24)

(Quelle: https://anthrowiki.at/Heilung)

HEILUNG ist nicht einfach die Beseitigung von Krankheiten. HEILUNG ist viel mehr. Es ist die Beseitigung der Ursachen von Krankheit , der Ursachen aller Krankheiten und sonstiger gesundheitlicher Störungen, und zwar auf allen Ebenen, also in  Körper - Seele - Geist! Erst wenn die Ursachen aufgelöst sind, genießen wir wahrhaftige GESUNDHEIT. Wenn wir GESUND sind, sind wir gleichzeitig HEIL.

Weil wir so etwas garnicht kennen, bezeichnen wir mit Gesundheit lediglich die Abwesenheit von Krankheitssymptomen. Das ist aber ein Irrtum. 

Die Ursachen für unsere Krankheit liegen in

  • unseren Gedankenstrukturen und Gefühlsmustern,
  • unseren unzähligen Blockierungen,
  • unseren Gewohnheiten und Verhärtungen,
  • all unseren schmerzlichen Erfahrungen dieser und aller vorangegangener Inkarnationen

- denn alles, was nicht zuvor einmal durch LIEBE und Vergebung aufgelöst worden ist, steckt noch in uns!

Aber HEILUNG ist noch viel mehr als selbst das. HEILUNG ist zugleich HEILIGUNG - denn mit HEILUNG geht gleichzeitig immer eine KLÄRUNG und LÄUTERUNG unseres ganzen Wesens und Seins einher, eine Durchdringung unseres Wesens mit Bedingungsloser LIEBE und FREUDE. Wir sind dann nämlich auf dem direkten WEG zum LICHT, lösen unser gesamtes Karma auf, entwickeln unseren LICHTKÖRPER, erhöhen unsere Eigenschwingungen und gleichen in nichts mehr dem alten, innerlich dunklen und bis ins innerste Mark kranken Menschen, der wir einst waren. 

(http://www.puramaryam.de/heilung.html)

" Heilung ist mehr, als nur Funktionstüchtigkeit wieder zu erlangen.
Heilung ist, einen größeren Ausdruck dessen zu erzeugen, wer und was wir sind".
 
(Eric Pearl)

Check Also

CBD (Cannabidiol) und seine Verwendung

Was ist CBD und wie kann ich davon profitieren? CBD – Das Wort, worüber immer …

Macht des Herrn Doktor

Psychiatrie, Diagnosen, Macht, Hierarchie, Lügen. 1. 00:10 Ein Eindruck, der mich immer wieder bewegt, erschüttert – auf …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!

Kostenloser eBook-Report

E-Book-Report-Cover

 

Wo darf ich den eBook-Report hinschicken ?

Heilung

Heilung bezeichnet ganz allgemein den Prozess zur Überwindung einer Krankheit und einer möglichst vollständigen, ganzheitlichen Wiederherstellung der leiblichen und seelischen Gesundheit. Alle Heilkunde beruht nach Rudolf Steiner letztlich darauf, das Leben so einzurichten, daß der Mensch die Kräfte beherrscht, die seine fortwährende Ausscheidung, Auflösung und Wiedererneuerung und damit seine Gesundung bzw. Gesunderhaltung bewirken (Lit.: GA 184, S. 292f). In diesem Sinn ist alle Heilung letztlich Selbstheilung, die aber in vielen Fällen durch äußere therapeutische Maßnahmen unterstützt und angeregt werden muss. Insofern der Ätherleib der Träger des Lebens ist, der darum von Steiner auch als Lebensleib bezeichnet wird, ist er der eigentliche Heiler in unserem Organismus.

"Der bloße physische Organismus könnte niemals einen Selbstheilungsvorgang hervorrufen. Ein solcher wird in dem ätherischen Organismus angefacht. Damit aber wird die Gesundheit als der Zustand erkannt, der im ätherischen Organismus seinen Ursprung hat. Heilen muß daher in einer Behandlung des ätherischen Organismus bestehen." (Lit.: GA 027, S. 24)

(Quelle: https://anthrowiki.at/Heilung)

HEILUNG ist nicht einfach die Beseitigung von Krankheiten. HEILUNG ist viel mehr. Es ist die Beseitigung der Ursachen von Krankheit , der Ursachen aller Krankheiten und sonstiger gesundheitlicher Störungen, und zwar auf allen Ebenen, also in  Körper - Seele - Geist! Erst wenn die Ursachen aufgelöst sind, genießen wir wahrhaftige GESUNDHEIT. Wenn wir GESUND sind, sind wir gleichzeitig HEIL.

Weil wir so etwas garnicht kennen, bezeichnen wir mit Gesundheit lediglich die Abwesenheit von Krankheitssymptomen. Das ist aber ein Irrtum. 

Die Ursachen für unsere Krankheit liegen in

  • unseren Gedankenstrukturen und Gefühlsmustern,
  • unseren unzähligen Blockierungen,
  • unseren Gewohnheiten und Verhärtungen,
  • all unseren schmerzlichen Erfahrungen dieser und aller vorangegangener Inkarnationen

- denn alles, was nicht zuvor einmal durch LIEBE und Vergebung aufgelöst worden ist, steckt noch in uns!

Aber HEILUNG ist noch viel mehr als selbst das. HEILUNG ist zugleich HEILIGUNG - denn mit HEILUNG geht gleichzeitig immer eine KLÄRUNG und LÄUTERUNG unseres ganzen Wesens und Seins einher, eine Durchdringung unseres Wesens mit Bedingungsloser LIEBE und FREUDE. Wir sind dann nämlich auf dem direkten WEG zum LICHT, lösen unser gesamtes Karma auf, entwickeln unseren LICHTKÖRPER, erhöhen unsere Eigenschwingungen und gleichen in nichts mehr dem alten, innerlich dunklen und bis ins innerste Mark kranken Menschen, der wir einst waren. 

(http://www.puramaryam.de/heilung.html)

" Heilung ist mehr, als nur Funktionstüchtigkeit wieder zu erlangen.
Heilung ist, einen größeren Ausdruck dessen zu erzeugen, wer und was wir sind".
 
(Eric Pearl)